Aktuelles

Obwohl Dortmund eine Hochburg der Kolonialpropaganda war, ist heute nur eine eindeutige Straßenbenennung mit explizit kolonialistisch-imperialistischer Intention zu verzeichnen. Wie sieht es aus mit der kolonialen Gedächtniskultur in Dortmund?

Weiterlesen

Die mediale Aufmerksamkeit anlässlich der Rückführung von 20 Herero-Schädel nach Namibia erinnerte schlagartig an den Völkermord in Deutsch-Südwestafrika. Was wusste man in Dortmund über die genozidale Kriegsführung?

Weiterlesen

Dortmunds sozialdemokratische Arbeiter-Zeitung berichtet 1914 über die „Sklavenarbeit“ der „schwarzen Proletarier“ in den Westafrikanischen Kakaoplantagen für das „feine, bekömmliche Produkt“. Die „Wahrheit über die kapitalistische Kolonialpolitik“.

Weiterlesen

Kongo, Amazonas, Kautschuk, Congo Reform Association, Menschenrechtsbewegung. Ein Sachbuch und historischer Roman des Literatur-Nobelpreisträgers. Legt er “den Finger schmerzhaft tief in die Wunde der europäischen Kolonialgeschichte”?

Weiterlesen

Kategorien