Dortmund-postkolonial ist eine – im Wesentlichen abgeschlossene – lokalhistorische Initiative und reflektiert die wirtschaftliche und kulturelle Vorgeschichte der Globalisierung. Die Bezeichnung “postkolonial” verweist auf die Nachwirkungen kolonialer Beziehungen; die Kolonialgeschichte ist nicht abgeschlossen oder überwunden, sondern sie spiegelt sich - überraschend häufig - in der Gegenwart. Die koloniale Vergangenheit prägt “unseren” Blick auf die Welt.

Die Internetseiten bleiben auch nach Abschluss des Projekts online und werden unregelmäßig und in größeren Zeitabständen aktualisiert. Wir bitten um Verständnis, dass Anfragen nicht (mehr) beantwortet werden können.

 

Kategorien